Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales

Projektbericht MixIt!

Passgenau dafür durfte die Marie-Elise-Kayser-Schule gemeinsam mit der Andreas-Gordon-Schule und der Walter-Gropius-Schule am Filmprojekt „Mix It!“ teilnehmen. Die Deutsche Filmakademie und der Verein bilderbewegen führen dieses an Berufsbildenden Schulen durch, um Schüler/innen verschiedener Herkunft im gegenseitigen Austausch zu unterstützen, sich kennen zu lernen, Sprechanlässe zu bieten und Medienkompetenz in der praktischen Filmarbeit zu erwerben. Am 3. Mai startete das Vorhaben mit einem Vorbereitungstag im Jugendhaus „Musik Fabrik“ auf dem Rabenhügel. Hierbei ging es darum, dass sich alle Teilnehmenden miteinander und dem Projekt vertraut machen konnten. Dies waren je 5-6 Schüler/innen aus den BVJ-S-Klassen der drei Schulen und dem Beruflichen Gymnasium der AGS, die Klasse HE 16 der MEKS sowie entsprechende Medienpädagog/innen und Filmschaffende.

Vom 8. bis 12. Mai fand in der Musikfabrik die eigentliche Projektwoche statt. Alle Schüler/innen wurden gemischt in drei Gruppen organisiert. Als Ziel galt es, je Gruppe einen Film zum Thema „Veränderung“ zu realisieren. Geleitet wurden die drei Tandems jeweils von den professionellen Filmschaffenden Constanze Altmann, Oliver Moser und Jack Rath. Nach thematischen Annäherungen wurden Geschichten, Szenen und Texte entwickelt und gemeinsam umgesetzt. Bemerkenswert war hierbei, wie die Partizipation der Schüler/innen im Mittelpunkt stand. Der kreative Prozess der Stoffentwicklung, Kameraführung und Regieanweisungen wurde komplett in deren Verantwortung gegeben. Mit Rat und Tat begleitet von den Professionellen. Ton- und Musikaufnahmen konnten im hauseigenen Tonstudio der Musik Fabrik unter fachkompetenter Anleitung von Martin Rödiger gemacht werden.   Bei allen Gruppenaktivitäten kamen alle 33 Schüler/innen regelmäßig zum gemeinsamen Beginn (8.30 Uhr) und zur Reflexionsrunde am Ende (15.00 Uhr) jeden Tages zusammen.

Im wörtlichen Sinne vollzog sich MixIt! besonders in den gemeinsamen Mittagspausen. Die kostenlose Versorgung durch Dussmann und die informellen Spielangebote am Billard- und Kickertisch luden die Schüler/innen immer wieder ein, gemeinsam Spaß zu haben. Diese Momente waren sinnbildlich für eine Woche, in der man sich zwar thematisch über Unterschiede zwischen den Menschen auseinandersetzte aber gemeinsame Sache machte – egal woher man kam, wie alt oder welchen Geschlechts man war. Die Musik Fabrik stellte dafür einen ausgezeichneten Lern- und Begegnungsort dar. Die wertschätzende Haltung der Projektleitung um Gabriela Zorn war maßgebend.


Am 08. Juni 2017 fand im CineStar Erfurt die Premiere der drei entstandenen Filme statt. Unter den 200 geladenen Gästen befanden sich nehmen den Projektteilmnehmer/innen deren Angehörige und Freunde, Vertreter/innen der drei Schulen sowie Astrid Höfig, Referentin für berufsbildende Schulen am Staatlichen Schulamt Mittelthüringen. Unter großem Applaus konnten sich alle Projektteilnehmer/innen von ihren herausragenden Leistungen überzeugen. Ein besonderes Highlight stellte das Making Of des erfahrenen Kameramanns Jörg Uhe dar. Hierbei ließen sich nähere Einblicke in die zurückliegende Projektwoche gewinnen.

Alle Filme lassen sich auf Youtube betrachten.

Für uns als Schule war es eine sehr lohnenswerte Sache bei MixIt! mitwirken zu dürfen. Zukünftig sollen derlei Film- und Medienprojekte schulintern auf ähnliche Art und Weise regelmäßig durchgeführt werden. Die neu geknüpften Kontakte zum lokalen Umfeld in Erfurt werden dabei hilfreich sein, so dass MixIt! nachhaltig Eingang in die Marie-Elise-Kayser-Schule findet.

Weiterführende Links mit weiterem Filmmaterial:

           © 2017 Marie-Elise-Kayser-Schule Erfurt - Leipziger Straße 15, 99085 Erfurt (Schulteil "Soziale Berufe" derzeit Eugen-Richter-Straße 22, 99085 Erfurt)      ||         Impressum