Staatliche Berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales

Altenpflege

Zugangsvoraussetzung

  • gesundheitliche Eignung durch ärztliches Attest konkret für den Ausbildungsberuf
  • Nachweis eines aktuellen Impfstatus über den Impfausweis für folgende Krankheiten:
    • Tetanus
    • Diphterie
    • Keuchhusten
    • Mumps-Masern-Röteln
    • Windpocken
    • Kinderlähmung
  • Realschul- oder gleichwertiger Abschluss
  • Hauptschul- oder gleichwertigen Abschluss + mind. 2-jährige, der Altenpflege förderliche Vorbildung bzw. erfolgreich abgeschlossene, mindestens 2-jährige Berufsausbildung

oder

  • Erlaubnis als Kranken- bzw. Altenpflegehelfer/in

Die Ausbildung ist auch auf dem Wege der Umschulung durch das Amt für Arbeit möglich

Finanzierung

  • Ausbildungsvergütung durch den Träger der praktischen Ausbildung
  • Ausbildung ist schulgeldfrei

Träger der Ausbildung

  • Gesamtverantwortung der Ausbildung obliegt der Schule
  • Heime im Sinne §1 des Heimgesetzes oder stationäre Pflegeeinrichtung gemäß § 71 Abs.2 des XI.SGB
  • ambulante Pflegeeinrichtungen im Sinne §71 Abs.1 XI SGB

Ausbildungsablauf

  • Ausbildungsdauer 3 Jahre
  • theoretische Ausbildung in der Schule
  • praktische Ausbildung in Senioren- und Altenpflegeheimen, Rehabilitationseinrichtungen, gerontopsychiatrischen Einrichtungen und geriatrischen Kliniken, ambulanten Pflegediensten, in der Tages-und Kurzzeitpflege und in der offenen Altenhilfe

Ausbildungsinhalte

  • Pflege alter und kranker Menschen auf der Basis pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Ausführung ärztlicher Verordnungen
  • Gesundheitsvorsorge einschließlich Ernährungsberatung
  • Begleitung sterbender Menschen
  • Betreuung und Beratung alter Menschen in persönlichen und sozialen Angelegenheiten
  • Hilfe zur Erhaltung und Aktivierung der eigenständigen Lebensführung
  • Anregung und Begleitung von Familien-und Nachbarschaftshilfe

Ausbildungsziel

  • fachkundige Betreuung, Beratung und Versorgung gesunder, kranker und pflegebedürftiger alter Menschen.
  • Fähigkeit zur Ausführung therapeutischer Maßnahmen
  • Beratung und Anleitung von pflegenden Angehörigen
  • sinnvolle Freizeitgestaltung für alte Menschen
  • Fähigkeit im Umgang mit Dokumentations-, Organisations- und Verwaltungsaufgaben
  • fachkundige, einfühlsame Sterbebegleitung

-

           © 2017 Marie-Elise-Kayser-Schule Erfurt - Leipziger Straße 15, 99085 Erfurt (Schulteil "Soziale Berufe" derzeit Eugen-Richter-Straße 22, 99085 Erfurt)      ||         Impressum